WERBUNG
Büchergutscheine

THERMENLEXIKON

Kerzenmassage

Bei einer Kerzenmassage wird die klassische Massage mit dem wohlriechenden Duft, den speziellen Inhaltsstoffen sowie dem sanften Licht der Massagekerze kombiniert was für ein absolutes Wohlfühl-Erlebnis sorgt.

Kerzen für diese spezielle Massage-Form bestehen aus organischen und umweltfreundlichen Inhaltsstoffen, sehr häufig kommt jedoch Karité-Butter zur Verwendung. Karité-Butter schenkt nicht nur Feuchtigkeit, sondern sie stimuliert auch die Durchblutung und macht die Haut wunderbar weich. Ebenso werden Arganöl (verbessert die Spannkraft und Frische der Haut), Kokosöl (nährt und erfrischt die Haut) oder Mandelöl (wirkt aufbauend und beruhigend) für Massagekerzen verwendet.

Die Behandlung selbst findet in einem angenehm dekorierten Raum statt, viele Masseure entzünden bereits einige Zeit vor der Massage die Kerzen, damit sich der Duft besser entfalten kann. Zu Beginn träufelt sich der Masseur etwas Wachs über den Handrücken, dabei sorgt eine spezielle Rezeptur dafür, dass das Wachs nicht zu heiß wird, sodass das Auftragen des Wachses auf den Rücken des Kunden als sehr angenehm empfunden wird. Anschließend massiert der Therapeut im Rahmen einer klassischen Teil- oder Ganzkörpermassage den Körper.


Artikel ausdrucken
Artikel per E-Mail versenden
Anzeigen