THERMENENTE :: DER BLOG

Quinoa mit Zucchini und Basilikum-Pesto

14.10.2014 - Das eiweißreiche „Inkakorn“ grün in Szene gesetzt ...
Gerade wenn man sich glutenfrei ernähren muss, ist man gern auf der Suche nach anderen Nahrungsmitteln, die man ähnlich wie Reis oder (die arg teuren Spezial-)Nudeln verwenden kann, um etwas Abwechslung in den Speiseplan zu bringen. Weil immer das Gleiche zu essen macht ja auch keinen Spaß! Und dieses Gericht ist mal wieder schnell auf den Tisch gezaubert und schmeckt einfach lecker.

Quinoa mit Zucchini und Basilikum-Pesto

Quinoa kommt aus Südamerika, zählt zu den Gänsefußgewächsen und ist nicht nur sehr eiweißreich - es enthält auch viele Vitamine und andere Nährstoffe wie Calcium, Eisen, Mangan, Kupfer, Magnesium, verschiedenen B-Vitamine und Vitamin E.

Unter vielen anderen positiven Auswirkungen bzw. Inhaltsstoffen, enthält das Korn auch Tryptophan, eine Aminosäure, die das Gehirn für die Herstellung des sogenannten „Glückhormons“ Serotonin braucht.

Man kann Quinoa in verschiedenen Gerichten verwenden, z.B. in Salat oder auch als eine Art Müsli. Ich nehme es gerne auch einfach als Alternative zu den oben genannten, herkömmlicheren Getreideprodukten bzw. Beilagen.

Ohne Käse im Pesto ist das Gericht für Laktoseunverträgliche und VeganerInnen ebenfalls geeignet.

Quinoa mit Zucchini und Basilikum-Pesto - die Zutaten

Zutaten:

  • ½ Becher Quinoa
  • 1 ½ kleine bis mittelgroße Zucchini
  • Eine Prise Chili
  • Ca. 1 Teelöffel Oregano
  • Etwas Basilikum-Pesto (wie man ganz leicht selbst Pesto machen kann, finden Sie hier)
  • Ein wenig Olivenöl und etwas Salz

Zubereitung:

  1. Quinoa nach Packungsbeilage zubereiten (unter anderem in heißem Wasser die Bitterstoffe rauswaschen) und in leicht gesalzenem Wasser gar kochen.
  2. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen.
  3. Die Zucchini waschen und halbieren und dann in Scheiben schneiden und in der Pfanne leicht anbraten bis sie durch sind.
  4. Die Zucchini mit etwas Chili, Oregano und Salz würzen.
  5. Das fertige „Inkakorn“ auf einem Teller anrichten, mit dem Zucchini-Gemüse vermengen und etwas Pesto darauf verteilen.


Gastbeitrag von Stefanie K. Rosenkranz
Stefanie K. Rosenkranz ist Studentin, kocht mit Leidenschaft, liebt es Neues auszuprobieren und gibt gern die selbst entdeckten Tipps rund um Ernährung weiter. Ihren Blog findet man unter Steffi's Blog


Artikel ausdrucken
Artikel per E-Mail versenden
Blog abonnieren (RSS)

Tags: Wellness-im-Büro Rezepte