THERMENENTE :: DER BLOG

Thermenurlaub einmal anders ...

01.10.2014 - Bisher habe ich immer öffentliche Thermen besucht, aber jetzt weiß ich: Es geht auch anders!
Letztens hat mir ein befreundetes Entenpärchen vom Gesundheitsressort Bad Tatzmannsdorf vorgeschwärmt. Ich wusste bisher gar nicht so genau, was ein Ressort eigentlich ist und war bei meinen Recherchen ganz begeistert, dass man mit nur einer Buchung gleich die Vorzüge von zwei (oder mehr) Hotels und - im Fall vom Gesundheitsressort Bad Tatzmannsdorf - sogar einem Kurzentrum genießen kann!

Thermenurlaub im Ressort

Als letztens der lange Regen angekündigt wurde, habe ich kurzerhand im Thermen- & Vitalhotel eingecheckt. Ich war ganz beeindruckt von der Größe des Ressorts und habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass ich auch den SPA-Bereich des Kur- & Thermenhotels nutzen darf, so lange und so oft ich will!

ie zwei großen Wellnessbereiche ergeben zusammen das “Reich der Sinne”, eine Thermen-, Sauna- und Sinneswelt auf sage und schreibe 4000 Quadratmetern! In der “Römersauna” habe ich die verschiedenen Elemente der Bäderkultur das alten Roms kennen- und lieben gelernt, und in den “Sinneswelten” habe ich meine fünf Sinne auf wirklich sehr entspannende Weise geschärft.

Die Außenbecken und Außenwhirlpools hatten mich schon das schlechte Wetter vergessen lassen, als dann doch noch die Sonne hervorkam und ich so die ganze Schönheit des Ressorts und der Region genießen konnte!

Saunieren wie die Römer

Wo die Uhren langsamer gehen

Bei so viel Angebot denkt man vielleicht, da wuselt es nur vor Gästen wie mir, die wirklich alles ausprobieren und auskosten möchten. Aber nein: Überall habe ich nur Ruhe und Entspannung erlebt, überall gab es jederzeit eine freie Liege für mich und ich könnte schwören, dass die Uhren dort etwas langsamer gehen.


Artikel ausdrucken
Artikel per E-Mail versenden
Blog abonnieren (RSS)

Tags: Tatzmannsdorf