THERMENENTE :: DER BLOG

Und täglich grüßt das Alpenmurmeltier!

12.09.2014 - Wenn aus einem Thermenurlaub ein besonderes Erlebnis wird ...
Gerade hab ich ihn noch gesehen! Wo? Dort; schau mal genau! Da, siehst du ihn? Ja, Wahnsinn!

Der König der Lüfte

Solch einzigartigen Tiere und auch Pflanzen lassen sich am besten in geschützten Gebieten beobachten.

Und deren gibt es in Österreich zum Glück viele! Ein paar davon liegen auch in der Nähe von Österreichs Thermen. Somit lässt sich ein erholsamer Thermenurlaub perfekt mit einer Safari im Seewinkel oder einem Ausflug in die wilde Natur verbinden.

Hier einige Tipps:

Nationalpark Hohe Tauern

Das TAUERN SPA Zell am See - Kaprun liegt ebenso wie die Alpentherme Gastein und die Felsentherme Gastein am Nationalpark Hohe Tauern.

Die großen Panoramafenster der Thermen geben den Blick frei auf Österreichs höchste Gipfel und lassen erahnen, dass man dort draußen jede Menge Wildtiere beobachten kann – wenn man weiß wo und wann.

Dieses Know-how vermitteln am besten Nationalpark-Guides. Alle Infos dazu findet man auf www.nationalpark.at

Ein Murmeltier beim Naschen

Naturpark Ötztal

Wer im Aqua Dome Längenfeld das Leben genießt hat mit dem Naturpark Ötztal die Möglichkeit, über 950 Tierarten (darunter Gemsen, Steinadler, Bartgeier und Murmeltiere) sowie mehr als 850 verschiedene Pflanzenarten zu entdecken.

Und sollte es jemanden zu "heiß" sein, der Naturpark Ötztal verfügt mit 67 Gletschern auch über die eine odere andere Abkühlung. Mehr Infos zum Naturpark Ötztal gibt's unter www.naturpark-oetztal.at.

Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Das „SPAFARI“-Konzept der St. Martins Therme & Lodge im Burgenland bietet eine einzigartige Kombination aus Wellness und Naturbeobachtung.

Nach, vor oder zwischen dem Spa-Genuss führen Ausflüge in den Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel. Dieser Nationalpark ist die Heimat bzw. Zwischenstation für rund 350 verschiedene Vogelarten - ein wahres Paradies für Hobby-Ornithologen oder solche, die es noch werden wollen.

Weitere Informationen gibt es unter www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at

Safari © St. Martins Therme & Lodge_Kurt-Michael Westermann

Tipps

  • Bevor Sie einen Thermenurlaub mit Naturbeobachtung buchen, sollten Sie sich erkundigen, welche Wildtiere sich gerade besonders gut und verlässlich zeigen. Die Zeit der Hirschbrunft ist natürlich nur im September und Murmeltiere lassen sich bevorzugt während der Sommermonate blicken.
  • Bei Ausflügen zu Wildtieren sollten Sie sich wie ein Jäger oder eine Jägerin kleiden und verhalten: dunkle Kleidung, gutes Schuhwerk, kein Parfum auftragen, wenig und leise sprechen, ruhige Bewegungen usw.
  • Apropos Kleidung: die sollte naturgemäß für Outdoor optimiert sein; Platz für Proviant und vor allem auch für Getränke im Rucksack einplanen.
  • Melden Sie sich rechtzeitig zu den Ausflügen an. Gibt es nämlich zu wenig Anmeldungen, besteht die Gefahr einer Absage.
  • Wildtiere zeigen sich gerne früh am Morgen oder während der Abenddämmerung und an Orten, die nicht gerade im unmittelbaren Umfeld Ihrer Unterkunft liegen. Rechnen Sie also damit, früh aufzustehen, lang aufzubleiben und vor allem genug Zeit für die Wegstrecken einzuplanen. Glauben Sie mir - es lohnt sich!


Viel Spaß beim Entdecken in freier Wildbahn!

Bildnachweis:
Safari © St. Martins Therme & Lodge Kurt-Michael Westermann



Artikel ausdrucken
Artikel per E-Mail versenden
Blog abonnieren (RSS)

Tags: Ausflugstipps Naturbeobachtung Safari Nationalparks