THERMENENTE :: DER BLOG

Schwimmkurse für Kinder im Thermalwasser

29.08.2014 - "Pack die Badehose ein ..." - warum es wichtig ist, früh Schwimmen zu lernen ...
Wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht, sollten Kinder so früh wie möglich Schwimmen lernen. Das gewährleistet mehr Sicherheit, beispielsweise durch Aktivierung des Atemschutzreflexes, Überwindung der berühmt-berüchtigten Schockhaltung beim Ins-Wasser-Fallen, Trainieren der Selbstrettungskräfte. Darüber hinaus wird die geistig-kreative, soziale und körperliche Entwicklung der Kinder gefördert (Motorik, Gleichgewichtssinn, Orientierungsvermögen, Wahrnehmungssensorik, Lungenfunktionen, Bewegungsapparat, Muskelaufbau und die Regulierung des Temperaturhaushaltes usw.).

Spaß im warmen Thermalwasser

Besonders empfehlenswert sind Schwimmkurse im Thermalwasser. Dort hat die Wassertemperatur für Babys und Kleinkinder ideale 33 bis 36 Grad Celsius. Da fühlen sie sich so richtig wohl. Bei den Kursen sollte prinzipiell nicht Leistungsstreben, sondern der Wohlfühlgedanke absolute Priorität haben. Nervosität und Hektik sollten vermieden werden.

Pro Baby nimmt im Normalfall 1 Erwachsener am Kurs teil; meistens ist das ein Elternteil. Unbedingt mitbringen: Badewindeln, Badetuch, Baby-Hygieneartikel und Babypflegeartikel, warmer Tee in einer Thermoskanne, Babynahrung. Die Bewegung im Wasser fördert nämlich ungeheuer den Appetit der Kinder.

Und wer noch mehr Überzeugung benötigt:

Die Sonnentherme Lutzmannsburg hatte eine Studie in Auftrag gegeben, die die Wirkungen auf Schwangere und Babys analysieren und auswerten sollte. Hier die wichtigsten Ergebnisse: Schwangere Frauen, die regelmäßig im Thermalwasser baden schlafen besser und sind auch während des Tages entspannter, das Mutter-Kind-Schwimmen baut Vertrauen bei den Kindern auf und Ängste ab. Die Kinder werden auch gegenüber fremden Personen vertrauensvoller. Auch Babys schlafen besser, weil das Zusammenspiel von Kreislauf und Atmung während des Schlafens optimiert wird. Positive Wirkungen gibt es auch bezüglich der Körpermotorik, des Körperbewusstseins und der emotionalen Entwicklung der Kinder.

Und hier einige Empfehlungen für Babyschwimmen in der Therme:

Burgenland

Ganz auf Babys und Kinder eingestellt ist die Reiter's Familientherme Stegersbach. Hier werden auch Schwimmkurse für die Kleinen und ganz Kleinen angeboten. Natürlich bietet auch die Sonnentherme Lutzmannsburg Schwimmkurse an.

Steiermark

Wann die Schwimmkurse in der H2O Therme sind, erfahren Sie hier. Die nächsten Mittwoch-Babyschwimmkurse in der Therme Aqualux in Fohnsdorf beginnen voraussichtlich am 10. September. Kursdauer: 8 Einheiten. Den Aufbaukurs für fortgeschrittene Baby-SchwimmerInnen gibt es immer an Dienstagen.

auch in der H2O Therme

Niederösterreich

In Niederösterreich bieten das Thermalbad Vöslau und die Therme Laa Kurse an.

Oberösterreich

Die besten oberösterreichischen Schwimmkurse für Babys und Kinder gibt es im EurothermenResort Bad Schallerbach.

Kärnten

Schwimmkurse für Kärntner Babys und Kids gibt es in der Therme St. Kathrein und in der Kärnten Therme .

Salzburg

In Salzburg gibt es gleich vier Thermalbäder, die Babyschwimmen und Kinderschwimmkurse anbieiten: das TAUERN SPA Zell am See - Kaprun, die Therme Amadé, die Alpentherme Gastein und die Felsentherme Bad Gastein.

Tirol

Folgende drei Tiroler Thermen haben Angebote für Baby- und Kinderschwimmen im Angebot: die Alpentherme Ehrenberg, die Erlebnistherme Zillertal und die Therme Aqua Dome Längenfeld.

Rein ins Wasser

Wien

In der Therme Wien sind die Schwimmkurse für Babys, Kleinkinder und Kinder an die Partner Waterfamily und Babyswimming.at überantwortet. Bei dem zuletzt genannten Anbieter ist auch ein professioneller Unterwasserfotograf mit im Team, der auf Wunsch (und natürlich gegen Bezahlung) von den „Tauchgängen“ der Kleinen hochprofessionelle Aufnahmen machen kann.


Artikel ausdrucken
Artikel per E-Mail versenden
Blog abonnieren (RSS)

Tags: Kinder Enkelkinder Schwimmkurse Babyschwimmen