WERBUNG
Thermenhotels in Österreich

THERMENNEWS

Ein Großumbau zum 30. Geburtstag

Bad Waltersdorf, 05. April 2015 - Therme Waltersdorf wird für fünf Millionen Euro erneuert. Dafür ist sie ab 8. Juni fünf Wochen zu. Ab kommender Woche wird gebaggert.
Passend zum 30. Geburtstag beschenkt man sich bei der Heiltherme Bad Waltersdorf heuer selbst. Mit einer General-Erneuerung der Thermenlandschaft innen wie außen sowie der Saunalandschaft. Gut fünf Millionen Euro werden dafür laut Thermenboss Gernot Deutsch in die Hand genommen.

Der Grund: „In den Thermen gilt längst nicht mehr das Kirchenmotto – hinsetzen und stillsein. Darum müssen wir auch die Thermenarchitektur ändern.“ Sprich: statt einem großen Raum, in dem am Beckenrand einst die Liegestühle aneinander geschlichtet waren, wird es künftig eigene Zonen für Ruhe, Kommunikation, Spiel und Schlaf geben. „Die Gäste wollen Wahlmöglichkeiten, und sie wollen sich bewegen können“, so Deutsch.

Von 8. Juni bis 16. Juli geschlossen
Schon unmittelbar nach Ostern sollen die Umbau-Arbeiten – bei laufendem Betrieb – beginnen. „Auch in den wichtigen Mai-Feiertagen haben wir natürlich geöffnet.“. Für den Umbau komplett geschlossen wird die Therme Waltersdorf erst rund um jenen Zeitpunkt, an dem in den Thermen aus Erfahrung am wenigsten los ist: in den ersten beiden Sommerfereienwochen und der Zeit davor, genauer: von 8. Juni bis 16. Juli.

„Mit einer klein gegliederten Thermenlandschaft stellen wir also zum 30. Jahr des Bestehens die Weichen für die nächsten 20 Jahren“, prognostiziert Deutsch.

Übrigens: Vorerst nichts geändert wird an den Thermalbecken. „Diese haben wir ohnehin laufend erneuert“. Auch würde dies den Kosten- und Zeitrahmen sprengen. (Kleine Zeitung)